Großsteingrab An den Hünensteinen | 19 SMK

Naturpark Großsteingräber Geopark
Großsteingrab in Werlte

Das Megalithgrab musste 1971 aufgrund der Verbreiterung einer Straße transloziert werden. Dies nahm man zum Anlass, die Anlage gründlich zu untersuchen und zu rekonstruieren.

Dabei stellte sich heraus, dass man nicht in der Lage war, die Decksteine passgenau zu versetzen. Aus der Not wurde eine Tugend gemacht: Die Decksteine befinden sich heute neben der Kammer und erlauben den freien Blick hinein. Neben den Tragsteinen wurden auch das Zwickelmauerwerk und die Pflasterung der Grabkammer wiederhergestellt. Diese befindet sich wieder in einem aufgeschütteten Erdhügel.

Das Grab besaß möglicherweise einst einen seltenen doppelten Steinkranz. Die Kammer verfügt über sechs Joche. An Grabbeigaben fanden sich Tongefäße der Trichterbecherkultur, Pfeilspitzen aus Feuerstein, Kupferteile und Bernstein in großen Mengen. Die Anlage wurde durch Nachbestattungen mehrfach gestört.

Dieses Großsteingrab ist Teil der Straße der Megalithkultur (SMK).

Öffnungszeiten

Das Großsteingrab ist zu jeder Zeit zugänglich.

Deutsch
Englisch
Preisinformationen

Das Großsteingrab ist jederzeit kostenfrei zugänglich.

Anreise

Von Werlte aus in südwestlicher Richtung über die L 53 nach Ostenwalde (ca. 6 km). Das Grab liegt direkt in Ostenwalde, links der L 53 und östlich der Kreuzung „Ostenwalder Straße“ (L 53)/“Eislandstraße“.

L 65 von Hüven Richtung Sögel/Werlte. In Waldhöfe nach rechts auf die L 53 nach Ostenwalde. Das Grab liegt direkt in Ostenwalde, rechts der L 53 und östlich der Kreuzung „Ostenwalder Straße“ (L 53)/“Emslandstraße“.

Quelle:

Tourismusgesellschaft Osnabrücker Land mbH

destination.one

Organisation:

Tourismusgesellschaft Osnabrücker Land mbH

Zuletzt geändert am 22.11.2022

ID: p_100027799



Sollten Sie mit der Veröffentlichung Ihrer Daten nicht einverstanden sein, können Sie hier eine Löschung beantragen.