Dreifaltigkeitskapelle Steinwald

Kirchen

Die 865 m hoch gelegene Kapelle aus Holz und Granit liegt am weiß-rot markierten Steinwaldweg/Fränkischen Gebirgsweg zwischen der Burgruine Weißenstein und der Platte, eingeweiht wurde sie am 18.8.1974. Der Vorraum der offenen Kapelle ist als Unterstellmöglichkeit gedacht. 
Neben der Kapelle steht eine Steinmarter mit „Sühnesteinen“. Alte Leute erzählen, dass bis vor wenigen Jahrzehnten aus der näheren und weiteren Umgebung Steine hier heraufgetragen wurden, weil man glaubte, dadurch Vergebung von Sündenstrafen zu erlangen.  

Anreise

Die ökumenische Dreifaltigkeitskapelle ist am schnellsten über den Wanderparkplatz in der Nähe des Marktredwitzer Haus bei Hohenhard/Waldershof erreichbar. Von dort aus folgen Sie den Goldsteig über den Kiebitzstein zur Burgruine Weißenstein weiter Richtung Platte/Oberpfalzturm auf dem Steinwaldkamm oder auch weiß-rot markierten Fränkischen Gebirgsweg. Vom Weißenstein aus ist sie nur 5-10 Gehminuten entfernt.

Quelle:

Landkreis Tirschenreuth

destination.one

Organisation:

Tourismuszentrum Landkreis Tirschenreuth

Zuletzt geändert am 22.01.2019

ID: p_100030724