Panoramaweg rund um Wipfeld und Schwanfeld

Tipp
Rundwanderwege Schweinfurter Wanderlust
Tourendaten
leicht
13,4 km
3:32 h
149 m
145 m
316 m
207 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Startpunkt

Rathaus, Wipfeld

Zielpunkt

Rathaus, Wipfeld

Im idyllischen Weinort Winzer bauen die Winzer seit Jahrhunderten ihre Reben an. Der Panoramaweg über die Hügel von Wipfeld und Schwanfeld lockt mit zahlreichen Aussichten, einer abwechslungsreichen Landschaft mit Weinbergen, Wiesen, kleinen Wäldern und Streuobstwiesen sowie mit zwei schmucken Ortschaften mit historischem Kern. Am höchsten Punkt, dem Kreuz auf der Luisenhöhe schweift der Blick über den gesamten Schweinfurter Mainbogen - von der Mainschleife im Süden über den Steigerwald im Osten bis zu den Haßbergen im Nordosten.

Wegverlauf: Ausgangspunkt der Wanderung ist der Marktplatz im historischen Weinort Wipfeld. steile Gässchen und Treppen leiten hinauf zur Kirche St. Johannes. An der Aussichtsplattform bieten sich erste bezaubernde Ausblicke auf den Main und die Winkulturlandschaft. Unten schiebt sich die Fähre langsam über den Fluss.

Zunächst steigt der Weg parallel zum Flußlauf in einem kleinen Tälchen bergan. Über die Judenhöhe führt er weiter bis zur Luisenhöhe. Vom Luisenkreuz bietet sich auf der flachen Kuppe ein herrlicher Rundblick bis in den Steigerwald, die Haßberge und die Rhön. Ab jetzt geht es abwärts durch Felder und Wiesen nach Schwanfeld, wo Rathaus, Kirche und ein kleines Heimatmuseum eng beieinander liegen. Schwanfeld gilt als das älteste Dorf Deutschlands, bereits vor 7500 Jahren haben hier die sogenannten Bandkeramiker Ackerbau betrieben. Mehr darüber erfährt man im Schwanfelder Bandkeramikmuseum, dass sich ganz in der Nähe des Rathausplatzes befindet.

Nach dem Verlassen des Ortes hat man Gelegenheit, den in einem Seitental gelegenen, sehenswerten Jüdischen Friedhof zu besuchen. Auf dem idyllischen Gelände mit vielen Bäumen stehen die alten Grabsteine dicht an dicht an den Hängen.

Nach den Feldern führt ein schmaler, naturbelassener Weg zwischen den Bäumen hindurch in Richtung Obereisenheim. Am Waldaustritt überquert man die Kreisstraße und läuft durch Weinberge und Obstgärten hinab Richtung Main und zu Schloss Klingenberg (Privatbesitz).

Die Türmchen von Schloss Klingenberg werden sichtbar, das sich im Wald über dem Main erhebt. Von der Schlosszufahrt geht es an der Hangkante der steilen Böschung entlang zurück nach Wipfeld. Wer noch Lust hat, sollte unbedingt auch dem Literaturhaus Wipfeld einen Besuch abstatten.

Sehenswertes: Marktplatz Wipfeld mit Fachwerkensemble, St.Johannes-Kirche Wipfeld, Literaturhaus Wipfeld, Luisenhöhe mit Kreuz, Bandkeramikmuseum Schwanfeld, Jüdischer Friedhof Schwanfeld

Die aktuellen Öffnungszeiten der Museen und Sehenswürdigkeiten finden Sie auf der jeweiligen Webseite: www.literaturhaus-wipfeld.de und www.schwanfeld.de .


Kulinarisch interessant
Familienfreundlich
Kulturell interessant
Einkehrmöglichkeit
Unterkunftsmöglichkeit
Rundweg
Beschilderung
Tour mit Hund
Überwiegend sonnig
Weitere Infos

Sehenswertes: Marktplatz Wipfeld mit Fachwerkensemble, St.Johannes-Kirche Wipfeld, Literaturhaus Wipfeld, Luisenhöhe mit Kreuz, Bandkeramikmuseum Schwanfeld, Jüdischer Friedhof Schwanfeld

Die aktuellen Öffnungszeiten der Museen und Sehenswürdigkeiten finden Sie auf der jeweiligen Webseite: www.literaturhaus-wipfeld.de und www.schwanfeld.de .

Quelle:

destination.one

Zuletzt geändert am 20.05.2017

ID: t_100016601