1474. Abendmotette - JUBILATE DEO - Chormusik der Wuppertaler Kurrende

Religion & Glauben

CHORMUSIK

Wuppertaler Kurrende
Leitung: Markus Teutschbein

1474. Abendmotette

Chormusik

Wuppertaler Kurrende

Es erklingen Kompositionen von Hassler, Haydn, Mozart, Hayes, Jenkins u. a.

Leitung: Markus Teutschbein

Konzertchor der Wuppertaler Kurrende
Der Knabenchor aus dem Bergischen Land!
 
Die Wuppertaler Kurrende wurde 1924 gegründet und gehört seitdem zu den festen Größen der Kulturlandschaft in Wuppertal. Die Kurrende steht nicht nur für hohe künstlerische Qualität, sondern auch für eine musikalisch wertvolle Ausbildungs- und umfassende Jugendarbeit. Denn neben dem Singen lernen die Jungs auch jene unschätzbaren Fähigkeiten, die das Musizieren mit sich bringt: emotionale Intelligenz, gegenseitiges Zuhören und Achtsamkeit.
 
Die Kurrende singt neben der A-cappella-Literatur regelmäßig auch die großen chorsinfonischen Werke der Musikgeschichte. Die traditionellen Quempas-Konzerte in der Adventszeit sind in Wuppertal seit 1947 eine feste Größe. Neben Konzerten in ganz Deutschland führen Konzertreisen den Chor auch regelmäßig ins Ausland, zuletzt nach Dänemark, Polen, England oder in die USA. Mehrfach war die Kurrende Erster Preisträger beim Landeschorwettbewerb Nordrhein-Westfalen und beim Deutschen Chorwettbewerb.
 
Das Zentrum der musikpädagogischen Ausbildung ist der Kurrende-Campus in der Mozartstraße. Hier stehen den Sängern neben den musikalischen Möglichkeiten auch umfassende Freizeitangebote zur Verfügung: Fußball- und Basketballplatz, Kicker und Tischtennis oder ein eigenes Bistro. Jedes Jahr finden mehrere gemeinsame Freizeiten statt, darunter auch eine zweiwöchige Sommerfreizeit. Denn Kurrende ist: Mehr als Musik! Seit Juni 2017 leitet Markus Teutschbein die Wuppertaler Kurrende.


Als Walter Schönheit im Frühjahr 1950 die Wiedereinführung der wöchentlichen Abendmusiken in Saalfeld initiierte beschrieb er in seinem Geleitwort zur 1. Abendmotette, was auch heute noch Gültigkeit hat:

„Die heutige kirchenmusikalische Veranstaltung unserer St. Johanniskirche wächst in seiner Bedeutung über den Rahmen einer sonstigen Kirchenmusik hinaus. Sie bildet vielmehr den Auftakt zu unseren „Saalfelder Abendmotetten“ (…) Für uns Christen ist dies nicht ein Konzert im üblichen Sinne, sondern ein Gottesdienst, in dem wir Gott nicht mit Worten, sondern mit Tönen unseren Lobpreis darbringen und uns von den großen Meistern der Musica sacra vom Evangelium predigen lassen wollen. (…) Für die Menschen aber, die von uns durch andere Konfession oder Weltanschauung getrennt sind, seien unsere Abendmotetten Stunden innerer Erbauung und Sammlung. Mögen die Abendmotetten ihren Sinn erfüllen und ein Baustein zur Neuwerdung unserer Kirche und unseres Volkes sein …“





















Termine

Quelle:

Städtetourismus in Thüringen e.V.

destination.one

Organisation:

Städtetourismus in Thüringen" e.V.

Zuletzt geändert am 21.07.2021

ID: e_100297429



Sollten Sie mit der Veröffentlichung Ihrer Daten nicht einverstanden sein, können Sie hier eine Löschung beantragen.