Zur Geschichte des Naumburger Domfriedhofs Eintritt frei

Bildung/Vorträge/Diskussionen Kunst & Kultur
Vortrag

Zur Geschichte des Naumburger Domfriedhofs
Vortrag
Matthias Ludwig (Naumburg)
Donnerstag, 14.10. 2021, 19.00 Uhr
Marienkirche am Naumburger Dom
Bis zum 16. Jahrhundert lagen in Naumburg sämtliche
Begräbnisstätten im direkten Umfeld der größeren
Kirchen der Stadt. Annähernd zeitgleich wurden im
Jahr 1542/43 die drei großen Friedhöfe der Pfarrkirchen
St. Wenzel und St. Othmar sowie der Mariengemeinde
der Domfreiheit vor den Mauern der Stadt eröffnet. Der
„Freiheitische Gottesacker“ oder Domfriedhof hat sich
bis heute als stadtbildprägendes Flächendenkmal und
herausragendes Zeugnis der frühneuzeitlichen
Sepulkralkultur erhalten.
Der Vortrag ist Auftakt zu einer Veranstaltungsreihe, die
sich der Geschichte der Naumburger Friedhöfe widmet.
Matthias Ludwig, Jahrgang 1977, ist Mittelalter- und Landeshistoriker. Er ist Leiter
des Domstiftsarchivs und der Domstiftsbibliothek Naumburg.
Die Teilnahme ist kostenfrei. Um Spenden wird gebeten.

Termine
Ausstattung und Merkmale
Touristische Veranstaltung
für jedes Wetter
Zielgruppe Erwachsene
Zielgruppe Senioren
für Individualgäste
Eintritt frei

Quelle:

Saale-Unstrut-Tourismus e. V.

destination.one

Organisation:

Saale-Unstrut-Tourismus e. V.

Zuletzt geändert am 14.10.2021

ID: e_100338825



Sollten Sie mit der Veröffentlichung Ihrer Daten nicht einverstanden sein, können Sie hier eine Löschung beantragen.