Burgruine Zant

Burgen/Schlösser Kirchen

Die Burgruine Zant liegt auf einem 516 Meter hohen Schlossberg, auf welchem auch die Wallfahrtskirche zu finden ist.

Die Burg wurde im 12. Jahrhundert erbaut unter den von Zantnern. Im Verlauf des 15. Jhd. übernahmen die Liebenecker das Anwesen, um sie um 1494 wieder an Karl Zantner zu verkaufen. Im 19 Jhd. hatte sie die freiherrliche Familie von Podewils inne.

Zur baulichen Geschichte: Die Burg hatte keine Ringmauer, da sich die WOhnbauten unmittelbar über dem Bering erhoben. Heute noch findet man hoch aufragende Mauerstücke zum Teil hinter hohen Bäumen und Sträuchern versteckt. Teile der Mauer wurden im Gebäude integriert. Die Wallfahrtskirche St. Joseph entstand nach dem Verfall der dort stehenden ehemaligen Schlosskapelle in der Zeit der Reformation. Die Kirche ist im Rokoko-Stil gebaut.

Ausstattung und Merkmale
Schlechtwetterangebot
für jedes Wetter
für Gruppen
für Schulklassen
Haustiere erlaubt
für Kinder (jedes Alter)
Deutsch

Quelle:

destination.one

Organisation:

Landkreis Amberg-Sulzbach

Zuletzt geändert am 14.10.2016

ID: p_100013025