Brennberger Burgensteig

Tipp
Wandern
Tourendaten
leicht
37,3 km
11:15 h
1.031 m
1.031 m
638 m
326 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Startpunkt

Bahnhofstraße Wiesent beim Sportplatz oder Wörth-Tiefenthal

Zielpunkt

Brennberg

Geschichte erleben beim Wandern von Burgruine zu Burgruine

ACHTUNG STRECKENSPERRUNG!!!
Ab 28. März 2022 ist die ‚Berndorfer Straße‘ in Brennberg für den Wander-Verkehr gesperrt.
Es finden Sanierungsarbeiten an der Straße bis zum Ortsteil ‚In der Öd‘ statt.
Der Streckenabschnitt ist bis auf Weiteres gesperrt.
 
Die Umleitung der betroffenen Wanderwege und Zubringer zu Fernwanderwegen verlaufen über die Reimarstraße-Schwaig-Wernetsgrub-Dosmühle.
 
Bitte beachten Sie dazu das pdf-Dokument „202203_Gemeinde Brennberg_Umleitung Wanderwege.pdf“ unter Dokumente (siehe unten).

WICHTIG:
Die digitale Kartendarstellung umfasst die Hauptroute zwischen Brennberg, Frauenzell, Wiesent und Wörth;
weitere Burgensteigtrasse Richtung Falkenstein, Schillertswiesen und Süssenbach ist aus Darstellungsgründen digital nicht abgebildet. Infos dazu: Falkensteiner Burgensteig
Länge gesamtes Wegenetz Brennberger Burgensteig bis Falkenstein, aber auch Wörth (siehe Burgensteigkarten): ca. 50 km

Etappe: Brennberg-Heilsberg-Wörth: ca. 17 km (einfach)
Markierung: Rittersymbol rot auf weiß.
In Etappen wandern!
Start: frei wählbar, z.B. in Wiesent, in Wörth- Tiefenthal (beim Burgstall Tiefenthal), Wörth a.d. Donau oder Brennberg

Tipp: "Burgensteige-Wanderkarten" mit allen Verbindungswegen (inkl. Anschluss  an den Falkensteiner Felsen- und Burgensteig) beim Landratsamt Regensburg erhältlich;
Burgenführungen, Infos zu den einstigen Burgen und Wissenswertes: www.burgensteige.de


Der Brennberger Burgenteig ist einer von fünf mit einem Rittersymbol markierten Burgensteigen im Regensburger Land. Infotafeln an einstigen Burgen informieren über die früheren Wehrsitze und Bauten, von welchen v.a. in Brennberg und Heilsberg noch Reste gut sichtbar sind.
Eine kleinere Rundtour zwischen Brennberg und Frauenzell ist für eine Tagestour empfehlenswert, alternativ führt die Tour entlang des Höllbachtales nach Wiesent und Wörth/Tiefenthal bzw. umgekehrt.

Wanderwegbeschreibung ab Wiesent Richtung Brennberg:
Start: Parkplatz nähe Sportanlagen Wiesent/Nähe Bahnhofstraße
Den Brennberger Burgensteig beginnen wir in Wiesent am Parkplatz bei den Sportplätzen. Sie folgen der Bahnhofstraße nach Norden bis diese eine scharfe Linkskurve macht. Dort wenden Sie sich nach rechts und nach wenigen Metern wieder nach links. Am Ende des Schlossplatzes (Tipp: Schloss Wiesent mit Hudetzturm) wenden Sie sich nach rechts. Nachdem Sie eine Brücke überquert haben biegen Sie links in die Petersberger Straße ein. Nach knapp 400 m verlassen Sie diese rechter Hand auf einem Weg, der bergauf Richtung Osten durch ein kleines Wäldchen führt. Am Ende des kurzen Anstiegs macht der Weg eine Rechtskehre, unmittelbar vor einer Abzweigung, an der Sie scharf links gehen. Sie befinden sich jetzt nahe des Ortes Hermannsberg. Nach etwa 100 m zweigt rechts der Burgensteig nach Wörth/Tiefenthal ab, geradeaus geht es weiter nach Brennberg.

Von Hermannsberg nach Heilsberg
Sie folgen nördlich vom Hermannsberg dem Weg (nicht rechts in den Wald hinein Richtung Wörth) in einer Linkskurve. An einer T‐Kreuzung gehen Sie nach rechts, nach 250 m wenden Sie sich unmittelbar vor dem Örtchen Petersberg wieder nach links. Diesem Weg folgen Sie circa zwei Kilometer weit, zu Ihrer Rechten befindet sich meist Wald, zu Ihrer Linken Felder. Nun biegen Sie zweimal nach links ab, etwa 200 Meter weiter geht es an einer Abzweigung scharf rechts bergauf. Sie folgen diesem Weg, bis nach ca. 800 m links der Stichweg zur Burgruine Heilsberg führt. Dieser Pfad führt in mehreren Serpentinen etwa 300 Meter weit ansteigend durch den Wald zur Ruine, die rechts vom Pfad auf einer Anhöhe liegt. Ein Rastplatz lädt dort zur Pause ein.
Zurück am Burgensteig gehen Sie weiter auf dem Forstweg, der bald eine leichte Rechtskurve macht und erreichen nach 600m eine Weggabelung bei einer Brücke. Hier teilt sich der Burgensteig.

Von Heilsberg nach Brennberg über Frauenzell
Sie gehen geradeaus weiter durch das Tal Richtung Norden. Nach einem halben Kilometer wählen Sie an einer Abzweigung den linken Weg, folgen diesem weitere 800 Meter und wenden sich dann abermals nach links um kurz darauf den Wald zu verlassen. Der Weg macht eine Rechtskurve, Sie folgen ihm bis Sie in Frauenzell sind. An der ersten Abzweigung innerorts gehen Sie rechts, an der zweiten geht es rechts nach Brennberg, links zum Kloster. Sie gehen Richtung Kloster, steigen nach ca. 200 m links eine Treppe hinab, treten durch einen Torbogen und stehen direkt vor der Klosterkirche Frauenzell.
Sie kehren zur Abzweigung zurück und wenden sich nach links Richtung Brennberg. Sie verlassen den Ort, überqueren eine zweispurige Straße und wenden sich bei Hechtfeld nach rechts. Der Weg führt über Felder, nach 600 m gehen Sie nach rechts. Sie durchqueren ein kleines Waldstück und bleiben auf dem Weg bis zum Weiler Schmidlehen. Dort wählen Sie den Weg nach rechts, der Sie in ungefähr östlicher Richtung nach Brennberg leitet. Sie betreten den Ort auf dem Bräufeldweg, an dessen Ende Sie nach rechts in die Reimarstraße einschwenken, die kurz darauf zur Höllbachstraße wird. An der nächsten Kreuzung gehen Sie links in die St.‐Rupert‐Straße. Sie halten sich an den nächsten beiden Gabelungen rechts und treffen auf eine Abzweigung an der sich der Burgensteig teilt: links zur weitläufigen Burgruine Brennberg (über Lerchenfeldstraße bergaufwärts) und weiter nach Altenthann, rechts über Neuhaus und Heilsberg nach Wörth an der Donau.
Beachte: Der Verbindungsweg Brennberg-Altenthann (zum Donaustaufer Burgensteig)  ist in der Burgensteigkarte II ersichtlich und in dieser Darstellung nicht digital hinterlegt. Infos dazu siehe weiter unten.

Von Heilsberg nach Brennberg über Neuhaus
An der Weggabelung 600 m nördlich von Heilsberg gehen Sie nach rechts über die Brücke über den Höllbach, betreten den Wald und biegen nach 120 m nach rechts ab. Es geht bergauf Richtung Süden, dann macht der Weg eine weite Linkskurve und Sie bewegen sich nach Norden. Nach ca. 700 m biegen sie scharf rechts ab, so dass Sie zunächst wieder Richtung Süden die Bergkuppe umrunden. Nach weiteren 700 m führt ein nicht so einfach ersichtlicher Stichweg nach links zum Burgstall Neuhaus, der sich am höchsten Punkt der Erhebung befindet. Sie gehen in Richtung Brennberg etwa 500 m weiter bis Sie auf eine Asphaltstraße (Verbindung Ruppertsbühl‐Neuhaus) treffen, der Sie nach links folgen. Sie folgen der Straße um eine Rechtskurve und lassen den Weiler Neuhaus links liegen indem Sie geradeaus weiter einen Feldweg betreten. Nun geht es leicht bergab, erst kurz durch Wald, es folgt eine Linkskurve, ein gerader Weg über die Felder und leicht rechts wieder durch Wald. An einer Abzweigung wenden Sie sich nach rechts, der Weg führt Sie zunächst kurz nach Süden, dann nach Nordosten, ansteigend, meist durch Wald, bis Sie auf eine Asphaltstraße treffen, der Sie nach links folgen bis Sie sich nach ca. 400 m nach rechts auf den Fahrweg nach Thalhof begeben. Bei Thalhof gehen Sie rechts, folgen dem Weg um eine Linkskurve und wandern etwa 700 m weit zwischen Feldern nach Nordwesten. Nun schwenken Sie nach links auf eine kleine Straße, auf der Sie bald den Ort Brennberg erreichen. Sie bleiben auf dieser Straße, bis Sie rechts die Straße „Schmidgarten“ betreten. An der nächsten Abzweigung teilt sich der Burgensteig.

Von Altenthann nach Brennberg (Verbindungsweg, der nicht digital als GPXtrack hinterlegt ist; Verlauf in Karte siehe Burgensteigkarte II)
Vom Alten Pfarrhof aus gehen Sie via Angerweg und Röhrnweg geradewegs Richtung Osten. Kurz bevor der Röhrnweg eine Linkskurve macht verlassen Sie ihn nach rechts und gehen geradeaus weiter. Sie verlassen den Ort und folgen dem Weg etwa 1,5 km weit nach Osten, unterwegs überqueren Sie eine Straße. Vor dem Örtchen Schönfeld knickt der Weg nach rechts, Sie durchqueren die Ansiedlung und gehen am Ende links, vorbei an der ehemaligen Burgkapelle. Sie folgen dem Sträßchen bis Sie in Wünschenbach sind, dort halten Sie sich links. Nach ca. 900 m wenden Sie sich an einer Kreuzung rechts, überqueren kurz darauf die St 2145 und betreten Siegenstein. Im Ort wenden Sie sich zweimal rechts und verlassen ihn Richtung Süden. Etwa 100 m nach dem letzten Gebäude nehmen Sie einen Feldweg nach links und weitere 100 m später wenden Sie sich abermals nach links. Wenn Sie den kurzen Anstieg erklommen haben befindet sich die Burgruine links, rechts führt der Weg weiter, vorbei an der Georgskapelle. Sie folgen dem Weg und gehen an der nächsten Abzweigung rechts. Sie befinden sich auf einer kleinen Straße die etwa 150 m später eine Rechtskurve macht. Dort verlassen Sie sie und gehen geradeaus auf einem Pfad in den Wald. Sie verlassen den Wald in östlicher Richtung und stoßen bei Sandorf auf eine Straße. Hier zweigt nach links der Burgensteig Richtung Süßenbach ab. Sie wenden sich nach rechts und bei nächster Gelegenheit wieder nach links. Bei einem Weiher verlassen Sie den Weg nach rechts und wenden sich danach erneut nach links. Sie kommen in ein Waldstück, gehen nach rechts, verlassen es und gehen links. Zwischen Feldern macht der Weg eine Rechtskurve, an einer Gabelung wählen Sie den linken Weg. Nach ca. 200 m passieren Sie ein paar kleine Waldstückchen, der Weg macht einige Ecken, nach etwa 500 m wenden Sie sich nach rechts und treten gänzlich in den Wald ein. Es folgt ein sanfter Aufstieg, etwa 500 m nach Südosten, dann weitere 250 m nach Nordosten. Hier folgen Sie in der Rechtskurve und verlassen kurz darauf den Wald. Nun geht es in südöstlicher Richtung über Felder, bei einem lichten Wäldchen wendet sich der Weg gen Süden. Sie treffen auf ein von rechts kommendes Sträßchen, welchem Sie geradeaus folgen.
Sobald die Straße eine Linkskurve macht, verlassen Sie sie wieder und gehen geradeaus auf einem Weg weiter. Sie befinden sich nun kurz vor Brennberg. Sie überqueren die St 2153 und betreten den Ort auf der Reimarstraße. Sie biegen nach links in die Maria‐Hilf‐Straße ab und gehen sogleich wieder links in den Hofbergweg. Diesem folgen Sie bergauf bis zu einer scharfen Rechtskurve, wo Sie auf einem Schotterweg geradeaus weitergehen, und betreten von Norden her das Burggelände. Sie verlassen das Burggelände über die Lerchenfeldstraße, auf der Sie bergab Richtung Ortszentrum gehen, bis Sie an einer Abzweigung sind, wo sich der Burgensteig teilt.

Start in Wörth-Tiefenthal: Ab Burgstall Tiefenthal/Kapelle St. Ulrich kann man ebenfalls in den Burgensteig einsteigen. Der Wanderweg führt rund um Tiefenthal und dann im Westen des Ortes nördlich der Staatsstraße entlang und über den Weg "am Weinberg" und über die Hungersdorfer Straße nach Wörth. Von dort über die Altdorfer Straße geht es links zum Schloßberg (es lohnt ein Abstecher zum Schloss hinauf) und über die Schloßbergstraße und den Rathausplatz anhand der Rittermarkierungen zur Lerchenhaube und Richtung Wiesent bzw. Brennberg.

Anbindung ab Brennberg zum Falkensteiner Burgensteig gegeben. Infos http://www.tourismus-falkenstein.de


Familienfreundlich
Kulturell interessant
Einkehrmöglichkeit
Unterkunftsmöglichkeit
Beschilderung
Öffentliche Verkehrsmittel
Anbindung mit dem ÖPNV:
Wiesent/Wörth: RVV-Linie 5
Brennberg: RVV-Linie 37
Falkenstein: RVV-Linien 5, 34
Siegenstein: RVV-Linie 37
www.rvv.de

Weitere Infos

Der Landkreis Regensburg übernimmt keine Gewähr für die Korrektheit der heruntergeladenen Trackdaten sowie für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen.
Die Trackdaten und dargebotenen Informationen dienen ausschließlich unverbindlichen Informationszwecken und stellen keine rechtsverbindlichen Auskünfte dar. Die Verwendung der Trackdaten liegt in der Eigenverantwortung des Benutzers. Der Landkreis Regensburg übernimmt für Schäden jedweder Art, die durch den Zugriff auf die Trackdaten, die Benutzung der Trackdaten oder die Nutzung der Informationen entstehen, keine Haftung.

Quelle:

Landratsamt Regensburg

destination.one

Organisation:

Landratsamt Regensburg

Zuletzt geändert am 29.03.2022

ID: t_2966



Sollten Sie mit der Veröffentlichung Ihrer Daten nicht einverstanden sein, können Sie hier eine Löschung beantragen.