Schlossberg Flossenbürg

Tipp
Geotop

Der Schlossberg Flossenbürg gehört zu Bayerns schönsten Geotopen

Wegen seiner kuppelartigen Form und der markanten Absonderung des Gesteins zählt der Schlossberg Flossenbürg zu den bekanntesten Granitfelsen der Oberpfalz. Vor allem im Gipfelbereich und auf der Westseite des Berges zeigt sich die auffällige, zwiebelschalige "Bankung", die vermutlich durch Druckentlastung entstanden ist.

Der Granitdom des Schlossbergs ist ein für Bayern einzigartiges Beispiel für einen Exfoliationsdom in Europa. Doch erst durch den Granitabbau wurden Aufschlüsse wie der Steinbruch auf der Westseite geschaffen, die noch heute lehrbuchhafte Einblicke in den inneren Aufbau des Berges bieten. Am Schlossberg ist der Abbau schon lange eingestellt, er ist heute als Naturschutzgebiet ausgewiesen. Um die einzigartige Landschaft zu erhalten, werden aufwändige Pflegemaßnahmen vor allem durch den Naturpark Nördlicher Oberpfälzer Wald durchgeführt. Der Schlossberg ist das Wahrzeichen des Naturparks und eines der beliebtesten Ausflugsziele des Oberpfälzer Waldes. In der Nähe der Kreuzung Hohenstaufenstraße/Gaisthalweg etwas oberhalb des Parkplatzes beginnt der Rundwanderweg um den Schlossberg als "Weg des Granits".
Die Schautafel steht beim Steinbruch auf der Westseite des Schlossbergs.

Gekrönt ist der Schlossberg von der weithin sichtbaren Stauferruine mit ihren mächtigen Mauern. Von der großen Aussichtsplattform erschließt sich ein wunderbarer Panoramablick über den gesamten Oberpfälzer Wald, auf den idyllischen Gaisweiher mit Campingplatz und auf den Erholungsort Flossenbürg selbst.

Unter www.lfu.bayern.de/geologie/fachinformationen/geotope_schoensten/oberpfalz/73/index.htm sind Detailinformationen sowie die Faltbroschüre "Zwiebelberg" zum Geotop Schlossberg Flossenbürg zu finden!

Öffnungszeiten

ganzjährig

Ausstattung und Merkmale
für Gruppen
für Schulklassen
für Kinder (6-10 Jahre)
für Kinder (ab 10 Jahre)
Deutsch
Preisinformationen

kostenlos

Anreise

Von Regensburg: Über die A93. Am Kreuz Oberpfälzer Wald auf die A6 Richtung Prag/Praha/Waidhaus/Vohenstrauß/Tschechien wechseln. Bei Ausfahrt Vohenstrauß-West Richtung Floß/Waldthurn/Waldau fahren.

Von Hof: Über die A93 Ausfahrt Altenstadt/WN. Rechts auf B22 abbiegen und den Kreisverkehr an der 3. Ausfahrt verlassen. An der Kreuzung rechts auf Theisseiler Straße abbiegen. Dann wieder rechts, um auf Theisseiler Straße zu bleiben. Nach ca. 7 km links auf die ST2166 Richtung Vohenstrauß abbiegen.

Quelle:

Landkreis Neustadt a. d. Waldnaab

destination.one

Organisation:

Tourismuszentrum Landkreis Neustadt a.d. Waldnaab

Zuletzt geändert am 12.11.2020

ID: p_19755



Sollten Sie mit der Veröffentlichung Ihrer Daten nicht einverstanden sein, können Sie hier eine Löschung beantragen.