Wacholderhain

Wandern
Tourendaten
sehr leicht
4,1 km
19 m
19 m
21 m
14 m
Wo die wilden Pferde wohnen

Auch wenn die Stadt Haselünne natürlich in erster Linie für ihre Kornbrennereien berühmt ist, hat sie doch noch weitaus mehr zu bieten. So erstreckt sich südöstlich der Innenstadt der größte zusammenhängende Wacholderhain in Nordwestdeutschland. Spazierwege führen durch die urwüchsige Kulturlandschaft, in der Wanderern nicht nur Wacholdersträucher, sondern auch Wildpferde begegnen. Ein möglicher Einstieg in den Rundwanderweg befindet sich beim Wanderparkplatz am Haselünner See nahe der Andruper Straße. Dort beginnt auch ein 3,6 Kilometer Naturerlebnispfad, der durch den Wacholderhain führt und an verschiedenen Tafeln viele Informationen über Flora und Fauna bietet. Der 4,1 Kilometer lange Rundwanderweg führt zunächst ein Stück am Haselünner See entlang, bevor es links in Richtung eines kleineren Sees geht. Kurz bevor man diesen erreicht hat, biegt der Weg rechts in Richtung Süden ab, wobei Spaziergänger zunächst an einem Altarm der Hase entlanggehen und dann an der Hase selbst. Hier befinden sie sich bereits inmitten der außergewöhnlichen Landschaft, die nicht nur während der Heideblüte besonders reizvoll ist. Wacholder, Brombeeren und alte Eichen prägen die das Gebiet, daneben wird der Wacholderhain auch als Weidefläche genutzt. Schafe sind dort ebenso anzutreffen wie Tarpanpferde, genauer gesagt Abbildzüchtungen des ausgerotteten Tarpans. Trotz ihres wilden Erbes handelt es sich um sehr umgängliche Tiere. Spaziergänger können die eingezäunte Weide entweder durch ein Tor oder über diverse Zauntritte betreten und so den Pferden ganz nahe kommen. Kurz bevor die Hase eine Biegung nach Norden macht, führt auch der Weg rechts nach Norden zurück zum Haselünner See. Das Gebiet lässt sich besonders gut im Rahmen einer geführten Wanderung erkunden. Außerdem kann am Rande des Wacholderhains das „Wacholder-Abitur“ abgelegt werden. Dazu gehört das Probieren eines Wacholdertrunks genauso wie eine Einführung in die Vogel- und Pflanzenkunde. Aber kein Angst: Hier steht eindeutig der Spaß im Vordergrund! Weitere Informationen zu Führungen und zum Wacholderabitur gibt es bei der Stadt Haselünne unter der Telefonnummer 05961/509-320 oder per E-Mail an Touristinfo@haseluenne.de.

Quelle:

Gesellschaft zur Förderung des Emsland Tourismus mbH

green-solutions

Organisation:

Gesellschaft zur Förderung des Emsland Tourismus mbH

Zuletzt geändert am 19.11.2019

ID: FF2AC1573832C2FBAF56851BDD6574D1