Emsbüren: Rund um den Andreasturm

Radfahren
Tourendaten
sehr leicht
23 km
1:38 h
161 m
161 m
58 m
23 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Die St. Andreaskirche bleibt während der kompakten Rundtour fast durchgehend in Sicht. 200 Stufen führen hinauf. So können Sie aus fast 80 Metern Höhe sehen, was Sie erwartet.

Der Turm der St. Andreaskirche bleibt während der kompakten Rundtour fast durchgehend in Sicht. Gut 200 Stufen führen hinauf, und so können Sie aus fast 80 Metern Höhe sehen, was Sie erwartet: Östlich fließt die Ems, deren Lauf Sie Richtung Mehringen folgen. Nur einen kleinen Abstecher vom Wege entfernt pendelt „MehrLi“, eine Seilzugfähre nach historischem Vorbild, über den Fluss. In der Nähe des Anlegers beginnt der Naturerlebnispfad „Life-Natur-Projekt“, der an neun Stationen den Lebensraum der Flussauen anschaulich macht. Zurück auf der Rundtour erreichen Sie bald die „Mehringer Steine“, ein Ensemble von drei außergewöhnlich gut erhaltenen Großsteingräbern. Das Grundstück rund um die Megalithgräber ist ein kleiner Park, der von Mehringer Bürgern gepflegt wird. Durch weitere liebenswerte Dörfer radeln Sie im Bogen nach Emsbüren zurück. Jetzt eine kleine Stärkung? Die bekommen Sie zum Beispiel im Café an Enkings Mühle: ein Stück Schwarzbrottorte, zubereitet aus dem vielgerühmten Emsbürener Pumpernickel. Den Roggen dafür schrotet die 200 Jahre alte Windmühle. Sehenswert ist zudem das Freilichtmuseum Heimathof Emsbüren mit seinem Heilkräutergarten. Und falls Ihnen unterwegs eine Bronze-Statue von einem Pfarrer und einem Rind aufgefallen ist: Sie erinnert daran, dass in Emsbüren der Rundgesang von „Pastor sine Koh“ entstanden ist, der angeblich noch mehr Strophen hat als die „Vogelhochzeit“. Etappenorte entlang der Route: Emsbüren, Leschede, Mehringen, Ahlde, Berge

Weitere Infos

Fahrradbus Emsland RADexpress
Gute Nachrichten für alle, die gern mit dem Rad im Emsland unterwegs sind:
Vom April bis Oktober verkehren an den Wochenenden (Samstag und Sonntag) sowie an allen Feier- und Brückentagen in Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen sieben Fahrradbus-Linien in Ost-West-Richtung. Darüber hinaus können Zuggäste ihre Fahrräder in den Zügen der WestfalenBahn mittransportieren.
So ergibt sich ein flächendeckendes Angebot für Ausflüge mit dem Fahrrad in der Region – und auch Wanderer oder andere Fahrgäste profitieren von den Fahrradbus-Linien. Infos & Fahrpläne unter www.emsland-radexpress.de

Quelle:

Gesellschaft zur Förderung des Emsland Tourismus mbH

green-solutions

Organisation:

Gesellschaft zur Förderung des Emsland Tourismus mbH

Zuletzt geändert am 25.03.2020

ID: 3FCB89AEE003140BF90B477DFE467975