Biertor in Cham

Tipp
Historische Stätten

Die Entstehung des Biertores (früher auch Burgtor) dürfte in das 14. Jahrhundert zurückgehen.

 

Es ist als einziges von den ursprünglich vier Stadttoren noch erhalten. 
 
Ursprünglich nannte man es Burgtor, da auf dem Gelände des angrenzenden Altbaus die Chamer Burg stand. Nachem sie aber ihre frühere Funktion verloren hatte, wurde hier ab 1642 ein kurfürstliches Brauhaus für Weißbier eingerichtet. So wurde das Burgtor im Volksmund zu "Biertor".
 
Seine gedrungene Gestalt mit den massiven Rundtürmen und dem überdachten Spitzbogen finden wir im Wappen der Stadt Cham als Wahrzeichen wieder. 

Öffnungszeiten

ganzjährig geöffnet

Ausstattung und Merkmale
für Gruppen
für Schulklassen
Haustiere erlaubt
Kinderwagentauglich
Deutsch
Preisinformationen

kostenfrei

Anreise

Parkplatzmöglichkeit direkt an der Florian-Geyer-Brücke

Parkmöglichkeiten

Parkplätze: 0

Behinderten-Parkplätze: 0

Busparkplätze: 0

Quelle:

Landratsamt Cham

destination.one

Organisation:

Landratsamt Cham

Zuletzt geändert am 03.03.2020

ID: 48A3553B662784C076347A1DBCAAC8D6