Der Blick nach Böhmen

Motorradtouren
Tourendaten
schwer
154,7 km
2:35 h
1.637 m
1.632 m
1.042 m
376 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Startpunkt

Waldmünchen

Zielpunkt

Waldmünchen

Motorradtour ab Waldmünchen

Waldmünchen – Furth im Wald – Drachensee – Seugenhof – Vseruby – Nyrsko – Železná Ruda – Bayerisch Eisenstein – Brennes – Lam – Arrach – Arnbruck – Bad Kötzting – Kettersdorf – Arnschwang – Weiding – Gleißenberg – Waldmünchen

Einkehrmöglichkeit
Unterkunftsmöglichkeit
Rundweg
Weitere Infos

Sehenswertes und Tipps:

Furth im Wald: Die „Drachenstichstadt“ Deutschlands, ein Ort mit jahrhunderte langer Geschichte und Tradition. Hier gibt es das älteste deutsche Volksschauspiel mit dem größten Schreitroboter der Welt auf 4 Beinen: Der feuerspeiende Drache ist 16 m lang, 4,50 m hoch und 12 m Flügelspannweite – ganze 11 t wiegt das Ungeheuer.

Železná Ruda: Der größte und bekannteste Urlaubsort im tschechischen Böhmerwald. Das „Museum des Böhmerwaldes“ erzählt die ganze Geschichte der Region um Železná Ruda, seit 2005 gibt es hier auch ein Museum mit historischen Motorrädern zu sehen.

Bayerisch Eisenstein: Der Ort ist im Grunde das deutsche Pendant zu Železná Ruda, mit dem einzigen Grenzbahnhof zu Tschechien. Seit 1995 gibt es direkt auf dem Gelände des Grenzbahnhofes das „Localbahnmuseum“, das die Eisenbahngeschichte Bayerns und der angrenzenden Bereiche Tschechiens, wie auch Österreichs dokumentiert. Aus allen Epochen der bayerischen Lokalbahnen sind mehr als 20 historische Fahrzeuge ausgestellt – ein Pflichttermin nicht nur für Eisenbahnfreunde.

Brennes: Großer Arber
Der Große Arber ist mit 1455,5 m ü. NN der höchste Berg des Bayerisches Waldes. Zwar gilt das Arbergebiet als Eldorado für Motorradfahrer, wir empfehlen das aber mit Vorsicht, da die Strecken an Sommertagen extrem stark befahren sind und derzeit viele Bitumenstreifen für ungewollte Adrenalinstöße sorgen.

Arrach: Natur–Art–Park Arrach… Natur, Kunst, Kultur und regenerative Energie in einmaliger Kombination.

Arnbruck: Weinfurtner – das Glasdorf. Sehenswert ist der überdachte Glasweg mit den fantasievollen und oft witzigen Glasskulpturen der Glaskünstler sowie die Ausstellung von Freilandskulpturen auf den Grünflächen des Weinfurtner Geländes. Zwischen der gemütlichen kleinen Glashütte, wo man bei Kaffee, Kuchen und Zithermusik den Glasmachern beim Arbeiten zusehen kann, der eigenen Kronleuchterfabrikation und einem kleinen Forellenbach erstreckt sich eine der größten Verkaufsausstellungen der Region. Nicht nur für Bikerinnen eine wahre Freude.

Quelle:

destination.one

Organisation:

Landratsamt Cham

Zuletzt geändert am 13.12.2018

ID: t_100047782