Um den Arber "König des Bayerwaldes" LW-8.1

Tipp
Motorradtouren
Tourendaten
medium
151,6 km
2:55 h
2.446 m
2.445 m
1.114 m
403 m
Startpunkt

Lam ; Arberstraße 36

Zielpunkt

Lam ; Arberstr. 36

Auf der kurvenreichen Strecke umrunden wir den "König des Bayerwaldes", den Arber.


Roadbook

Lam – Tanneneck – Rittsteig – Neukirchen beim heiligen Blut – Mais – Hohenwarth – Arrach – Sattel Eck – Arnbruck – Bad Kötzting – Höllensteinsee – Wettzell   Satelitenstation  –Blossersberg - Viechtach – Schnitzmühle – Altnussberg – Geiersthal – Bodenmais – Arbersee  Motorradtreff  – Regenhütte – Bayerisch Eisenstein – Lohberg  Glashütte - Galerie - Tierpark  - Lam


Familienfreundlich
Einkehrmöglichkeit
Unterkunftsmöglichkeit
Wegbeschreibung
Streckenbeschreibung:
Roadbook LW - 8.1

Lam – Tanneneck – Rittsteig – Neukirchen beim heiligen Blut – Mais – Hohenwarth – Arrach – Sattel Eck – Arnbruck – Bad Kötzting – Höllensteinsee – Wettzell   Satelitenstation  –Blossersberg - Viechtach – Schnitzmühle – Altnussberg – Geiersthal – Bodenmais – Arbersee  Motorradtreff  – Regenhütte – Bayerisch Eisenstein – Lohberg  Glashütte - Galerie - Tierpark  - Lam

Tipp des Autors

Weitere 32 schöne Motorradtouren durch den Bayerischen Wald, nach Tschechien oder Oberösterreich sowie Infos und Tourentipps für Fahrten in Tschechien findet Ihr unter https://motorradtouren.klingseisen.net

Allzeit gute Fahrt wünscht Euch Euer Tourenberater Alfredo, der Oldrocker, und immer schön oben bleiben!


Weitere Infos


Tourbericht
Arberrundfahrt, um den "König des Bayerwaldes": (linksherum)

Heute wollen meine BMW und ich rund um den „König des Bayerwaldes“ fahren. Wir verlassen Lam in Richtung Norden. Am Tanneneck biegen wir rechts ab und fahren durch Rittsteig nach Neukirchen beim Heiligen Blut. Dieser Wallfahrtsort bietet einen wunderbaren Klostergarten, einen Klangweg, Sommerrodelbahn und einen Sessellift zum früheren Nato-Hochposten auf dem Hohen Bogen.

In Arrach biegen wir links, nach Viechtach, ab. Für die Bärwurzerei (Schnapsherstellung) mit dem Handwerkermuseum am Ortsrand von Arrach lohnt es sich abzusteigen. Hier kann man sehen, mit welch einfachen Werkzeugen wahre Meisterwerke geschaffen wurden.

Weiter geht`s zum ^Bergsattel "Eck". Eine klassische Motorradstrecke. Es schmiegt sich eine Kurve an die andere. Da machen sich die 75 PS meiner Maschine bemerkbar. Auf 838 m überqueren wir den Europäischen Fernwanderweg „ E 6“ , der von der Ostsee über die Wachau an die Adria führt. In Arnbruck, dem Glasdorf fahren wir vorbei an der Glasveredelung mit Glasverkauf und ein wunderbarer Glasgarten in Richtung Kötzting. Ab Steinbühl benutzen wir die Pfingstreiterstraße. Auf dieser Strecke nach Bad Kötzting findet jährlich an Pfingsten die größte Reiterwallfahrt mit über 900 Pferden statt. Über den kleinen Bergrücken mit der Wallfahrtskirche Weißenregen fahren wir auf schmaler Straße zum Höllensteinsee. Ein Speichersee für Stromerzeugung, der auch viele Freizeitmöglichkeiten bietet..

Auf freier Strecke stoßen wir auf die Staatstrasse „ Bad Kötzting – Viechtach“. Wir halten uns links und treffen in Wettzell auf das " geodätische Observatorium „Weltraumauge“.. Hier werden über Sateliten Erdvermessung mit Laserstrahlen durchgeführt. Unsere Strecke geht nun durch Viechtach . Ein Abstecher an den schwarzen Regen (Fluß) bringt uns zu einem Reit- und Freizeitanlage "Schnitzmühle". Nach ca. 6 Kilometer Richtung Regen biegen wir bei Ayerhof links, Richtung Altnussberg, ab. Hier befindet sich die Burgrunie der Nußberger. Die Ritter von Nussberg unterstanden den Grafen von Bogen. Sie waren am „Böckler- Aufstand“ im Jahre 1466 gegen den bayerischen Herzog beteiligt. Am 5.Januar 1469 übergab der Burghauptmann die Burg an die Belagerer, die dann auf herzoglichem Befehl zerstört wurde. Über Geiersthal, Grafenried, Oberried und Mais nähern wir uns Bodenmais. Der Ort beeindruckt nicht nur durch seine Auswahl an Glaserzeugnissen, er zählt auch zu den Sehenswerten Perlen im Bayerischem Wald. Am Ortsende, beim Anstieg zum Arber liegt das Silberbergwerk, das besichtigt werden kann.

Nach dem Bergkamm „Bretterschachten“ geht`s in langgezogenen Kurven hinab zum großen Arbersee. Dieser Gletschersee ist eingebettet in ein Naturschutzgebiet, .Hier stehen schon einige Motorräder. Ein bekannter Motorradtreffpunkt. Ein Plausch mit Gleichgesinnten ist unvermeidbar. Die anschließende Fahrt bergab nach Regenhütte genießen meine BMW und ich.

Die Strecke ist so richtig zum „schwingen“. Ein wahrer Genuss. Bevor wir die Bundesstrasse 11 „Zwiesel - Bay.Eisenstein - Tschechien“ erreichen, sehe ich rechts ein Tiermuseum. Hier sind präparierte Tiere (auch exotische) zu besichtigen.

Ein kurzer Sprint nach Bayerisch Eisenstein. Das Eisenbahnmuseum interessiert mich. Ich kann mich noch an meine Jugendzeit erinnern. Hier war der Bahnhof mit einer Holzwand in einen bayerischen und in einen tschechischen Bereich geteilt. (Die Welt war buchstäblich mit Brettern vernagelt). Zügig schnurrt meine BMW mit mir zum Brennes hinauf. Majestätisch steht nun der „König des Bayerwaldes“ (der Arber) vor uns. Hier müssen wir stehen bleiben. Ich lasse diesen Anblick auf mich wirken.

Einige Kilometer weiter bietet die Hindenburgkanzel> einen herrlichen Blick in den Lamer Winkel..

Die nächsten zehn Kilometer nach Lohberg. fügt sich Kurve an Kurve. Eine Fahrt, die nicht nur Motorradfahrerherzen höher schlagen lässt.

Am Ortsbeginn von Lohberg schwenken wir rechts. Im Ort hat eine Glashütte, hier wurde die alte Tradition der Glasherstellung wieder aufgenommen. Hier werden wahre Kunstwerke geschaffen. Der Gründer Herr Sellner und sein Nachfolger Herr Hölzl haben schon viele Auszeichnungen erhalten. Gleich dahinter steht ein uraltes Holzhaus, das „Schwarzauerhaus“. Darin befindet sich heute eine Galerie für Bilder und Skulpturen.

Für einen Besuch im Tierpark oder für eine Fahrt zum Kleinen Arbersee mit der Tschu Tschu-Bahn muss ich mir ein andermal Zeit nehmen.

Abkürzung I: Arnbruck - Oberried - Bodenmais

Einen erholsamen und unfallfreien Urlaub wünscht Euch Euer Tourenberater Alfredo.

Quelle:

eT4®

Organisation:

Landratsamt Cham

Zuletzt geändert am 30.10.2018

ID: t_2495