Neuhauser Erzwegschlaufe

Wandern
Tourendaten
Neuhaus a. d. Pegnitz
medium
22,5 km
5:49 h
199 m
195 m
463 m
385 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Durch das Pegnitztal, über schroffe Felsen und durch lichte Karsttäler

führt die Wanderung in immer stillere Landschaften. Durch die ehemaligen Hammerwerke Hammerschrott und Fischstein erhält auch diese Wanderung einen montanhistorischen Bezug. Der Schlaufenweg startet an der Vogelherd-Grotte und zieht sich zunächst wunderbar aussichtsreich über die Höhen von Neuhaus, über dem die imposante Burg Veldenstein thront. Von Neuhaus aus wird in einem Bogen nach Hammerschrott gewandert. Weiter geht es dem Pegnitztal entlang nach Mosenberg. Der Eisenbahnlinie folgend geht es an Ober- und Unterbrand vorbei in Richtung der Wüstung Fischstein. Bald passiert die Wanderung die traumhaft schönen Kammerweiher. Durch den ruhigen Herzogswald geht es zur Hohen Tanne. Dort stößt die Route wieder auf die Haupttrasse des Erzwegs, durch die die Neuhauser Schlaufe zu einer zweitägigen Rundwanderung wird.  

Markierung: Rotpunkt


Ausstattung und Merkmale
Kulturell interessant
Einkehrmöglichkeit
Unterkunftsmöglichkeit
Rundweg
Beschilderung
Prädikatsweg
Ausgangspunkt

Vogelherd-Grotte

Zielpunkt

Hohe Tanne

Quelle:

eT4®

Organisation:

Landkreis Amberg-Sulzbach

Zuletzt geändert am 06.06.2018

ID: 2FEFC46793CA7034BF660079F2C5A12C

Impressum

Datenschutzerklärung